Den Plan, im Fasching auch in Berndorf mit einem großen Narrentreiben aus dem Alltag auszubrechen, fasste Kurt Kohl 1970 gemeinsam mit Hubert Haudek. Die Kaufleute werden für die Idee gewonnen, die Verkäufer maskieren sich und boten den Kunden Imbiss kostenlos an. Mit "Brumm-Brumm" zogen viele Menschen ausgelassen durch die Stadt. Ein Jahr später fand schon ein großer Faschingsumzug statt, an dem auch viele auswärtige Gruppen teilnahmen.

Am 11.Juni 1973 gründeten Alois Jeitler, Adalbert Ringel und Kurt Kohl die "Erste Faschingsgilde Berndorf", die sich um die Pflege und Quellenforschung des österreichischen Faschingsbrauchtums bemüht und durch Veranstaltungen den Fremdenverkehr förderte.

Krönungsball, Überreichung des Stadtschlüssels an den Faschingsprinzen durch den Bürgermeister, das vormittägige Narrentreiben, der große Faschingsumzug und der Narrenrummel mit Tanz am Abend bewähren sich als geeignete Form der Veranstaltung.

Weitere Details zu unserer Chronik werden noch zusammengetragen und hier dann veröffentlicht.


Hier findet ihr die Prinzenpaare der Ersten Faschingsgilde Berndorf ab dem Jahr 1971 - Fotos dazu folgen noch.........

Prinzenpaare Gilde Berndorf ab 1971.pdf

Hier findet ihr die Präsidenten der Ersten Faschingsgilde Berndorf ab dem Jahr 1973 - Fotos dazu folgen noch............

Präsidenten Gilde Berndorf ab 1973.pdf